Wir über uns

 

 

 

 

Aus der professionell psychiatrischen Wahrnehmung heraus, dass Menschen, die abrupt oder langzeitlicher von einer psychischen Störung betroffen sind, häufiger einen Ort ausserhalb des psychiatrischen Krankenhauses benötigen, an dem es möglich ist, sich mit diesem schicksalhaften individuellen Geschehen auseinander zusetzen, brachte uns als psychiatrisch Tätige im Jahr 1990 in Aktion, solche Orte zu gestalten.

Wir waren und sind bemüht, die täglichen Begegnungen an diesen von uns gestalteten Orten zu prägen von dem Respekt, der jedem von uns zusteht, in völliger Unabhängigkeit von seinem sonstigen Sein.

Es ist uns Mitarbeitern ein besonderes Anliegen, dass das alltägliche Miteinander stets auf der Grundlage eines ehrlichen Dialoges basiert. Wir hoffen, dass ein auf diese Art und Weise gestalteter gemeinsamer Weg sinnstiftend für alle Beteiligten, also Klienten und Mitarbeiter sein kann.

Wir wünschen uns im Ergebnis dieses Weges (unabhängig vom Ort der Begegnung) ein Höchstmass an Autonomie und einen Zugewinn an Lebensqualität für den einzelnen Klienten.

Sowohl in der entstandenen Wohnstätte, als auch in den ambulant begleiteten Diensten des betreuten Einzelwohnens und der Kontakt- und Beratungsstelle verstehen wir Mitarbeiter uns als professionelle Begleiter auf diesem Stück gemeinsamen Weges, dessen Intensität und länge stets vom einzelnen Klienten bestimmt wird.

 

 

 

 

[Wir über uns] [Wohnstätte] [Ambulanter Dienst] [Tagesstätte] [Kontakt-u. Beratungsstelle] [Bilder] [Jobs] [Kontakt] [Impressum] [Links]